Skip to main content

Château Cantenac | Saint-Emilion Grand Cru

Nicole Roskam-Brunot, ihre Söhne und Schwiegertöchter setzen die schöne Familienpassion - große Weine zu komponieren – in 4. Generation fort! Nicole Roskam-Brunot: "Jeder Jahrgang ist eine neue Melodie mit vielen Variationen"

Château Cantenac wurde im Jahr 1870 auf dem als "Cantenac" bekannten Gelände errichtet. Seine Ursprünge reichen bis in die Römerzeit zurück, und es hat verschiedene Bedeutungen, wie z. B. "verzaubert" oder "bezaubernd". Was für schöne Worte, um die Weine des Weinguts zu beschreiben!

Das Anwesen und sein Weinberg befinden sich in der Gemeinde Saint-Emilion, 3,5 km westlich der mittelalterlichen Stadt, auf einer Landzunge aus Kies und Lehm. Der "Guide Bordeaux et ses Vins" (Editions Ferêt) erwähnt das Anwesen in seiner Ausgabe von 1898 als "in der Vorhut der Hänge von St. Emilion" und als "2. Cru".

Seit 1937 ist Château Cantenac in Besitz der Familie Roskam-Brunot. Erworben von Albert Brunot, der es erwarb und damit in die Fußstapfen seines Vaters trat. Jean-Baptiste Brunot, ursprünglich aus Corrèze stammend, war das erste Mitglied der Familie, das in den Weinhandel investierte, bevor er 1922 Eigentümer von Château l'Hermitage de Mazerat in St-Emilion wurde. Albert Brunot war für die Produktion und den Vertrieb verantwortlich. 1970 erwarb er das Château Moulin de Grenet (Lussac Saint Emilion), dessen Turm, Mühle und Weinberg auf einem riesigen Kalksteinplateau stehen. Dann setzten seine Kinder, Jean Baptiste Brunot und Nicole Roskam-Brunot die Familienpassion fort.

Seit 1997 ist es Nicole Roskam-Brunot, die Château Cantenac und Château Moulin de Grenet dynamisch überwacht. Es ist die Geburt neuer Jahrgänge, die Vergrößerung des Weinbergs, das Streben nach Qualität sowohl im Weinberg als auch im Keller, die Entwicklung des Weintourismus und der Vertrieb von Weinen sowohl in Frankreich als auch international, oder die Investition in sein Gebiet und seine Appellation.

Im Jahr 2020 wurde das Château Cantenac 150 Jahre; Anlass für Nicole Roskam-Brunot die Zügel an die 4. Generation (2 Söhne und Schwiegertöchter) zu übergeben.


Saint Emilion Grand Cru 2018 | Château Cantenac

Rebsorte

75% Merlot, 25% Cabernet Franc

CharakteristikLila-violett, brillant, schöne "Tränen". Reine und elegante Nase aus reifen Früchten mit integrierten Röstaromen, zarten Gewürzen und einem Hauch von Mineralität. Ein Wein mit vollem und fleischigem Auftakt, sehr gute Balance auf seidigen und integrierten Tanninen, junge Struktur. Langer Abgang, schöne Intensität und Frische.
Serviertemperatur

16-18 °C – in jungen Jahren dekantieren

SpeisenempfehlungGegrilltes oder gebratenes rotes Fleisch, gebratenes Geflügel oder Taube, Wild, Entenbrust, gebratenes Kalb- oder Lammfleisch mit Beilagen wie: Reis, Nudeln, Steinpilze, Trockenfrüchte, Sauerkirschen, Feigen, Pflaumen, Trüffel, Kastanien. Käsesorten : Cantal, Abondance, Mimolette, Saint Nectaire...

Aus der Presse (Zitate)

JAMES SUCKLING: Heidelbeeren, Johannisbeeren und Kräuter in der Nase. Vollmundig mit festen, saftigen Tanninen. Hübsche Beeren- und Erdtöne. Ausgewogen und zugänglich. Nach 2022 probieren. 91 Punkte. Verkostet am 25.01.2021

GUIDE DES VINS EDITIONS (DVE) 2020 : Saint-Emilion Grand Cru fein und rassig mit verführerischer Kraft. 93 Punkte.

VERTDEVIN 2020: Bietet Intensität, Kraft und eine feine Maserung. 90 Punkte.

GUIDE GILBERT & GAILLARD 2020: Schöne tiefe Rubinfarbe. Nase von roten Früchten, verbunden mit einem würzigen, holzigen Ton. Der Gaumen bietet einen schönen Saft, polierte Tannine, effektive und anhaltende Aromen. Ein Wein, der sowohl verführerisch als auch voller Strenge ist, auf den wir noch warten können. 90 Punkte.

ANDREAS LARSSON: Dunkle rubinrote Farbe. Reine und jugendliche Nase mit etwas Eiche, Waldbeeren, Kirsch, Bouquet garni und Tabakblatt. Guter Griff am Gaumen, eher üppig mit einer jungen, aber reifen Textur, frischen roten Beeren- und Tabakaromen, die zu einem langen Abgang führen.
89 Punkte.

 

Regelmäßig ... die Qualität der Jahrgänge

  • 2017 (90 J. Suckling, 91 Gilbert & Gaillard...)
  • 2016 (92 J. Suckling, 91 J. Szabo MS, 90 Yves Beck...)
  • 2015 (93 J. Suckling, Platinum Decanter AWA Best Bordeaux Right Bank)
  • 2014 (91 J Suckling, 90 Gilbert & G, Gold Feminalise)
  • 2013 (Silber Bordeaux, 91 Gilbert & G)
  • 2012 (Gold Lyon, Silber Citadelles de Blaye, Gold/89 Gilbert & G, 91 Nathalie MacLean, 88 J Suckling)
  • 2011 (Silber Decanter WWA, 90 J Suckling, 16/20 R Gabriel, 89 Robert Parker)